Trommeltheather_2022

 

 (Bitte anklicken für große Ansicht)

 

In der Zeit vom 21.-25.3.2022 haben wir eine Trommel-Projektwoche durchgeführt. Jeden Morgen hat Fallou vom Trommeltheater mit allen Kindern auf dem großen Schulhof gemeinsam getrommelt, gesungen und auch getanzt. Nebenbei haben wir auch noch ein wenig afrikanisch gelernt. Jedes Kind hatte seine eigene Trommel. Das Wetter war uns die gesamte Woche wohl gesonnen und die Sonne hat vom Himmel geschienen.
Von Tag zu Tag wurden die Kinder mutiger und haben lauter getrommelt. Wir haben uns mit der kleinen Trommel Djembi auf den Weg gemacht und uns mit ihr zu „Djembi Mambalang“ gefreut, sind zu „A beteyaata“ gerudert und haben zu „Guter Mond“ gelernt, dass eine Trommel sogar dafür geeignet ist, sich auf ihr auszuruhen.
Nachdem sich alle Klassen warm getrommelt hatten, ging es anschließend nach und nach für die einzelnen Tiergruppen zu einer weiteren Trommelstunde in die Turnhalle. Die Klassen EPA, EPB und EPF waren die Vögel, die Klassen EPC, EPD und EPE die Zebras, die 3. Schuljahre die Krokodile, und die 4. Schuljahre die Elefanten. Hier wurde dann der Tanz der jeweiligen Tiergruppe geübt.
In den anderen Stunden wurden im Klassenraum die Kostüme und die Kulissen gebastelt. Die Kinder haben ihre Masken bemalt und gestaltet, T-Shirts bedruckt und beklebt und übergroße Tiere, Bäume, Wolken und eine Sonne aus Tonpapier entworfen. Die Kulisse entstand an der Wand in der Aula.
Die ganze Woche über herrschte in der Schule ein buntes und fröhliches Treiben. Aus den Klassen ertönte die passende Musik, Groß und Klein bewegte sich rhythmisch und tanzend durch das Schulgebäude und nicht wenige gingen anschließend mit einem Ohrwurm im Kopf nach Hause.
Am Donnerstag gab es in zwei Gruppen jeweils eine Generalprobe in der Aula.
Und am Freitag war es endlich soweit. Die Kinder versammelten sich in ihren Kostümen vor der Kulisse in der Aula. Ein tolles, buntes Bild aus Vögeln, Zebras, Krokodilen und Elefanten! Sogar die Mundschutzmasken waren farblich abgestimmt.
Fallou saß oben auf der Bühne und erzählte die Geschichte von der kleinen Trommel Djembi, die gerne groß werden möchte und sich deshalb auf die Reise zum Trommelfest der Tiere macht. Alle Kinder haben ihn dabei trommelnd, singend und tanzend unterstützt. Beim großen Finale haben alle Schülerinnen und Schüler, und auch alle Lehrerinnen und Lehrer gemeinsam in der Aula zu „Shosholoza“ getanzt. „Shosholoza ku lezontaba“ ist Zulu und bedeutet so viel wie: „Schau mutig nach vorne!“.
Ganz zum Schluss gab es einen riesigen Trommelwirbel mit einem lauten „Yes“ am Ende für alle Kinder und auch die Erwachsenen, aber ganz besonders für Fallou.
Die beiden Aufführungen haben wir gefilmt und sie sind für die Familien der GGS Südallee über Logineo LMS einsehbar.
Gerne können Sie sich ein paar Fotos und einige Schüleräußerungen zur Trommelwoche ansehen, um sich einen kleinen Eindruck von dieser einzigartigen Projektwoche zu verschaffen. Sie wird uns gewiss allen noch sehr lange in guter Erinnerung bleiben.