Der Ausflug ins Schokoladenmuseum

Der Ausflug ins Schokoladenmuseum

 

Das Schokoladenmuseum ist in Köln. Die Klasse 3a ist zu Fuß zum Bahnhof Benrath gelaufen. An dem Bahnhof mussten wir 45 Minuten auf den Zug warten. Dann sind wir mit dem Zug nach Köln gefahren. Nun sind wir zu Fuß am Dom vorbeigelaufen. Der Weg zum Schokoladenmuseum war sehr lang: Jetzt waren wir endlich da! 

Eine Frau, die beim Schokoladenmuseum arbeitet, hat uns etwas über den Kakao erzählt. Wir durften sogar Kakaobohnen essen: Das hat ekelig geschmeckt…

Dann haben wir den Schokoladenbrunnen gesehen. Da waren 200 Liter Vollmilch-Schokolade drin. Ein Mann hat uns Kekse gegeben, die er in den Brunnen getaucht hat. Das hat allen lecker geschmeckt. 

In Vitrinen standen große Schokoladenskulpturen, zum Beispiel ein Fußball. Der Fußball war 50 cm groß. 

Wir waren auch im Tropenhaus, wo es große Pflanzen gab. 

Wir durften Schokolade immer verfeinerter probieren. Zuerst die 100 Prozent Zartbitterschokolade, dann die Schokolade mit Zucker, dann die normale Schokolade, die auch noch mit Milchpulver war. Am besten war die mit nur Zucker. 

Dann war die Führung zu Ende. 

Wir durften aber noch alleine „rumschnüffeln“… Jetzt durften wir in die anderen Räume, die wir vorher nicht gesehen haben. In einem Raum war die Milkakuh. 

Auf dem Rückweg sind wir noch in den Kölner Dom reingegangen. Der war sehr groß. Kurz danach sind wir mit dem Zug wieder zum Benrather Bahnhof gefahren und sind wieder in die Schule gelaufen.   

Von Finn Schanzmann, Klasse 3a

IMG 8505 - Kopie

IMG 8521 - Kopie

IMG 8537 - Kopie

 IMG 8540 - Kopie

IMG 8546 - Kopie

IMG 8547 - Kopie

Nach oben scrollen